über uns

Das 29. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege vom 20. bis 22. Februar 2019

Der Verein WIVIM plant und verantwortet mit seinen Partnern das Programm des Symposiums Intensivmedizin + Intensivpflege in Bremen mit hochkarätigen Referenten. WIVIM steht als Kürzel für den „Wissenschaftlichen Verein zur Förderung der klinisch angewendeten Forschung in der Intensivmedizin“.

WIVIM wurde 1993 in Bremen gegründet. Die beiden Gründerväter sind Professor Werner Kuckelt und Professor Klaus Hankeln. Von Anfang an verfolgten die beiden den Gedanken, ein gemeinsames Forum für alle intensivmedizinischen Berufsgruppen anzubieten. Ärzte, Krankenschwestern und Krankenpfleger sollten gleichermaßen angesprochen werden.

Teamorientierter Ansatz für Ärzte und Pflege 

Dieser Gedanke wurde und wird bis heute von WIVIM erfolgreich in die Tat umgesetzt mit dem Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege, das im Jahr 2018 bereits zum 28. Mal stattfand. Der WIVIM setzt sich dafür ein, mit dem Symposium ein Forum für anspruchsvolle Fort- und Weiterbildung für alle in der Intensivmedizin tätigen Berufsgruppen anzubieten. Der teamorientierte Ansatz für Ärzte und Pflege steht dabei immer im Mittelpunkt.

Unser Programm hat BISS

Zu unserem sorgfältig vorbereiteten, hochkarätigen Programm gehören interaktive Workshops, TED-Sitzungen, Master Class Symposien und „BISS“, die „Bremer Intensiv-Starter Seminare“, die sehr stark nachgefragt sind. Wir konnten in diesem Jahr 4.726 Teilnehmer mit unserem Programm begeistern. Und wir begrüßen auch die Industrie auf dem Symposium, die zuletzt mit 198 Ausstellern zum Erfolg des Symposiums beigetragen hat.

Umfassendes Programm für das Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege in Bremen

Mit einem umfassenden und attraktiven Angebot praxisrelevanter Themen ist das Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege zum größten verbandsunabhängigen Kongress für die anästhesiologisch geprägte Intensivmedizin und –pflege in Deutschland geworden. Im Fokus stehen für WIVIM komplexe Themen wie Patientensicherheit und Hämotherapie, Hygiene, multiresistente Keime, Qualitätssteuerung, Qualitätssicherung und die Implementierung aktueller Reanimationsleitlinien.

Zum regionalen Netzwerk von WIVIM gehören mehrere Universitäten, Krankenhäuser, die MESSE BREMEN, die HCCM Consulting GmbH, der Wissenschaftliche Verein zur Förderung der präklinischen Notfallmedizin und Rettung und der Verein Gesundheitswirtschaft Nord/West.