Hanse-Habilitationspreis

Hanse-Habilitationspreis für herausragende Arbeiten aus dem Bereich der Anästhesiologie, Intensivmedizin oder Notfallmedizin

Vorstand WIVIM v.l.n.r: PD Dr. Christian Hönemann, RA Manfred Christoph, Prof. Dr. Andreas Weyland, Prof. Dr. Rolf Dembinski, Prof. Dr. Herwig Gerlach. Preisträger (3.v.l.) PD Daniel Dirkmann. Quelle: © MESSE BREMEN/Jan Rathke

Dotation 10.000 Euro

Der Preis wurde erstmalig anlässlich des 28. Symposiums 2018 vergeben und zukünftig alle zwei Jahre ausgelobt.

Die Bewerbung erfolgt durch Einreichung angenommener Habilitationsarbeiten aus den beiden Kalenderjahren vor dem Symposium 2020 (Datum der Habilitationsurkunde). Die Bewertung der eingereichten Arbeiten erfolgt durch eine vom WIVIM eingesetzte Jury.

In die Beurteilung der Arbeiten fließen die Originalität, der methodische Ansatz und dessen Umsetzung sowie die Bedeutung der Ergebnisse für die Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin mit ein. Im Anschreiben ist mitzuteilen, ob und wo die einzelnen Arbeiten, die zur Habilitation geführt haben, publiziert wurden.

Der Annahmeschluss ist der 15. Dezember 2019. Bitte senden Sie Anschreiben und Habilitationsschrift als PDF an: kontakt@wivim.org

Die Preisträger werden auf dem Symposium für Intensivmedizin + Intensivpflege in Bremen vorgestellt und im Folgejahr als Referent zu deren Spezialthema eingeladen. Vortragssprache ist Deutsch.

Inhaltliche Rückfragen bitte an:

Prof. Dr. A. Weyland, E-Mail: weyland.andreas@wivim.org

 

Weitere ausführliche Informationen finden Sie unter www.intensivmed.de.